Botswana ITB Berlin African Beats & Vocals by dj frankie b.

Berliner DJ in Botswana – eine echte musikalische Herausforderung

Es gibt Aufträge, bei denen es einer größeren Vorbereitung bedarf – die  ITB am 10.03.2016 auf dem Messegelände Berlin. Der Binnenstaat Botswana (Südafrika) präsentierte sich auf der Internationales Tourismusbörse (ITB) Berlin. Am ersten Tag lud Botswana die Fachbesucher der Messe zu einer Standparty mit landestypischen Speisen und Getränken, dazu entsprechender Musik ein. Erwartet wurde ein musikalischer Mix durch die Statten Botswana, Namibia, Simbabwe, Tansania, Somalia, Angola, Mosambik, Nigeria, also quer durch den afrikanischen Kontinent.

Gute Vorbereitung ist fast alles

Ich hatte mich perfekt auf dieses Gastspiel vorbereitet. Über hervorragende Kontakte nach Südafrika erhielt ich zunächst per Fed Ex Kurier eine tolle Auswahl an „frischen CD´s“, die Tage zuvor noch in den CD-Regalen verschiedener Shops in Südafrika lagen. Aktuelle landestypische Chart Musik, traditionelle Klänge, Vocale und Instrumentale Songs aus allen Bereichen. Da ich nicht einen dieser Songs jemals gehört habe, verbrachte ich die nächsten Tage damit, mich in die Songs einzuhören und diese entsprechend zuzuordnen. Schlussendlich reichte mir das jedoch nicht aus, hier musste ich noch ein wenig „afrikanische Würze“ in den Soundtrack des Abends dieses einmaligen Events bringen. Online suchte ich stundenlang nach den Sounds, die mein South African Beats & Vocals Set abrundeten. Nach zwei weiteren Tagen hatte ich erstmalig das Gefühl, dieses sechsstündige Event ohne Probleme rocken zu können.

Botswana South Africa

Gleich geht es los

Das Akkreditieren vor der Veranstaltung war wie zu erwarten ein wenig schwierig aber das gehört wohl bei Messen prinzipiell dazu. Der Aufbau der Technik musste schnell erfolgen, denn von der Einlasszeit bis zur Eröffnungsrede blieb nur knapp eine Stunde Zeit. Auf die letzte Minute war dann auch alles perfekt aufgebaut, nach einem kurzen Soundcheck konnte die Veranstaltung beginnen.

Ein neues Erlebnis – Lust auf mehr

Nach einer Begrüßungsrede durch Mitarbeiter der Regierung Botswana folgte eine Liveshow afrikanischer Tänzer. Im Anschluss an diese Darbietung übernahm ich den Part des South-Africa Entertainments. Bereits während des Essens (schon die Speisen machten neugierig aus das Land) sprachen mich diverse Leute an und fragten nach den Namen der einzelnen Songs, das hatte ich auch schon lange nicht mehr erlebt, in einer Zeit der Musikerkennungsprogramme als App auf dem Smartphone. Diese Songs erkannten die Apps allerdings nicht, denn sie sind in kaum einer Musikdatenbank zu finden. Der Abend nahm seinen Lauf, schließlich wurde der gesamte Messestand irgendwie als Tanzfläche genutzt. So viel rhytmische Bewegung, es war so toll mit anzusehen, dabei zu sein – doch wenn nicht Afrika Musik im Blut hat, welches Land dann?

Botswana in Berlin – ein erfolgreiches Event

Nach einer sehr gelungenen Darbietung habe ich zwei Zugaben gespielt und freute mich über lautstarken Applaus. Sogar der Manager vom Nachbarstand, auf dem sich Kenia präsentierte, kam mit neuen Anfragen auf mich zu. Gern bereite ich mich auch musikalisch auf diesen Staat vor, warum nur Südafrika wenn auch Ostafrika nach dj frankie b. fragt. Schließlich habe ich mich musikalische intensiv auf den gesamten afrikanischen Kontinent vorbereitet. Jetzt können gerne noch weitere Anfragen folgen, Berlin ist eine multikulturelle Stadt und DJ´s aus Berlin, die das Thema Afrika gut bedienen können, gibt es wahrscheinlich auch nicht viele.

Botswana macht neugierig

Ich hatte sehr großen Spaß. So viel Freundlichkeit und Herzlichkeit erlebe ich nicht oft. Speisen und Getränke wurden mir gereicht, es wurde immer nachgefragt, ob ich mit allem vorsorgt bin. Die Menschen waren außergewöhnlich freundlich, hilfsbereit und zuvorkommend, diesen Service möchte ich gerne als Standard in Deutschland erleben.

IMG_6424

 

 

, , , , , , , , , , ,

Hierzu gibt es noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar